Forum

Moderiert von:
Forum Index
Off Topic
     Allgemeines
     Endpunkt Sicherheitssystem
 

Autor Endpunkt Sicherheitssystem
Webby1

Registriert: 06.09.2018
Beiträge: 4


Sende eine Private Nachricht an Webby1
Geschrieben: 25.07.2019 13:46

Hey Leute,
unser Chef ist inzwischen von allen Seiten überzeugt worden, dass wir unsere Sicherheit verbessern müssen. Brauchte nur ein paar Horror Geschichten über Cyberkriminalität und was mit Malware alles angestellt werden kann
 
Ich habe ihm natürlich vorgeschlagen, dass wir alles mit Linux machen könnten:P War aber auch ein halber Scherz, da das mit der Synchronisation niemals alles klappen würde.
Er möchte nun in ein System investieren, hat aber allgemein also keine Ahnung von sowas. Deshalb stelle ich ihm ein paar verschiedene Anbieter und Möglichkeiten zusammen und vergleiche die Vor- und Nachteile - so kann er brav das beste wählen.
 
Ein paar Lösungen hab ich schon, aber da fehlen m.M.n. noch welche. Welche Endpunktsicherheits-Systeme können noch auf meine Liste?


Zitieren nach oben
opencrowder

Registriert: 06.09.2018
Beiträge: 8


Sende eine Private Nachricht an opencrowder
Geschrieben: 26.07.2019 10:54

 Wow, ist er also endlich im 21. Jahrhundert angekommen? 
Finde es enorm wichtig, von Anfang an auf die digitale Sicherheit zu achten. Seit ich Mr. Robot gesehen habe spuken mir immer die komischsten Dinge und Möglichkeiten im Kopf rum, was man mit meinen privaten Daten anstellen könnte und erst Recht mit vertraulichen auf der Arbeit.  
 
Ein Anbieter, den ich dir noch mit auf die Liste geben kann, ist ivanti: 
Die haben ein gut ausgereiftes Endpunktsicherheitssystem, das auch ständig überholt und geupgraded wird. Der Service ist super und die Lösungen einfach genial. 
 
Ich weiß natürlich nicht, in welcher Branche du tätig bist, aber sie haben ein breites Angebot.


Zitieren nach oben
Webby1

Registriert: 06.09.2018
Beiträge: 4


Sende eine Private Nachricht an Webby1
Geschrieben: 08.12.2020 09:41

 Hi!

Ach ja, das mit den Chefs ist so ne Sache...Verstehen muss man sie nicht. Könnte ein Lied davon singen...
Unser Chef hatte Pläne, in den europäischen Markt einzutreten. In erster Linie war dann eine ordentliche Website mit Shop notwendig. Hat sich dann gerade so bereiterklärt eine SEO-Agentur zu beantragen. Doch dann kam der Witz, wir sollten alle Texte und Begriffe selbst auf Englisch übersetzen. Wir können zwar alle uns auf englisch verständigen, aber diese Kentnisse reichen nicht aus, um Handbücher und Datenblätter zu übersetzen. 

Haben dann zum Glück ihn übereinstimmen können, dieses professionelle Übersetzungsbüro mit dieser Arbeit zu beauftragen. Ich finde, dass die Bosse immer an der falschen Stelle sparen wollen. Die Texte wurde auf dem höchsten Niveu übersetzt, das hätten wir mit Hilfe von Google Translate und sonstigem nicht hinbekommen. 







Zitieren nach oben
sortieren nach

 
Vorheriges Thema:  Danke für alles!
Nächstes Thema:  Wo könnte ich mich über Suchmaschinenoptimierung informieren?

Gehe zu: